Vita

Kathrin Gandera-Schumann erhielt im Alter von 9 Jahren den ersten Querflötenunterricht an der Musikschule

Schmalkalden und  studierte im Anschluß Musik mit Hauptfach Querflöte zunächst an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“, und danach am Konservatorium der Stadt Oulu in Finnland unter Jaana Sariola`s Leitung. Zusätzlich besuchte sie Meisterkurse bei Aurèle Nicolet  und Sandra Seefeld (USA) und erhielt in den letzten Jahren von der in Berlin lebenden Japanerin Yasuko Fuchs Privatunterricht.

Die Flötistin fühlte sich schon während des Studiums der Kammermusik sehr verbunden und konzertierte regelmäßig  in den Besetzungen Flöte und Gitarre, Flöte, Gitarre und Violine . Im Herbst des Jahres 2000 gründete sie gemeinsam mit der Akkordeonistin Sindy Hübener das Duo Flakkon. Neben zahlreichen Konzerten in Deutschland erspielten die beiden Musikerinnen im Mai 2002 einen 4. Platz beim Internationalen Akkordeonwettbewerb in Klingenthal; im selben Jahr wurde das Duo 1. Preisträger beim Deutschen Akkordeonensemblewettbewerb in Altenburg.

Seit 2006 arbeitet und konzertiert Kathrin Gandera-Schumann mit den in Berlin lebenden Pianisten Evgeny Nikiforov zusammen. In enger Zusammenarbeit mit den tschechischen Komponisten Jan Meisl konnte das Duo zwei seiner Werke in Berlin uraufführen.

Im Jahr 2007 gründeten die beiden Musiker gemeinsam mit Christian Breuer das Trio Chevka. Der italienische Komponist Marco Nodari widmete dem Trio sein Werk  “Vivaldiana“ , das im November 2008  in Berlin von den drei Künstlern uraufgeführt wurde.

2011 erweiterte die Flötistin ihre kammermusikalische Tätigkeit mit den Ensemble Duo GandeRa. Der Gitarrist und Komponist Jacek Rabinski und die Flötistin widmen sich seither nicht nur einem klassischen Repertoire für diese Besetzung, sondern schenken neuen und alten Tangos, sowie lateinamerikanischer Musik ein besonderes Augenmerk. Weiterhin bringt das Duo GandeRa auch eigene Werke des Gitarristen zu Gehör.

Konzertreisen führten Kathrin Gandera-Schumann über Deutschland und Finnland hinaus nach Italien, China und Tschechien.

© 2023 by Classical Musician. Proudly created with Wix.com